arbeitskreis-regionalgeschichte.de



Band 12 der Buchreihe Alltag & Provinz







"Arisierung" und "Wiedergutmachung" in Freiburg



Andrea Brucher-Lembach behandelt in ihrer als Band 12 der Reihe Alltag & Provinz erschienenen Dissertation gleich zwei vielschichtige Themen: die materielle wie finanzielle Ausplünderung der in Freiburg lebenden Juden ab 1933 und die häufig zermürbenden Versuche überlebender Betroffener, nach Ende der Nazizeit eine Entschädigung für das erlittene Unrecht zu bekommen bzw. die entrissenen Sach- und Vermögenswerte zurückzuerhalten.

Die Historikerin beschreibt detailliert die gezielte, dabei schleichende Verdrängung des jüdischen Bevölkerungsteils aus dem gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben. In vielen Fällen kam die "Arisierung" durch Initiative von "Volksgenossen" ohne staatliche Lenkung in Gang. Ob mittelständische Geschäfte und Betriebe oder große Kaufhäuser wie Knopf und Wohlwert – die wirtschaftliche Enteignung der Juden war in Freiburg ziemlich früh weitgehend abgeschlossen. Nach der Deportation der letzten Freiburger Juden im Oktober 1940 beteiligten sich weite Teile der Bevölkerung an der "Verwertung" des jüdischen Eigentums: Auf den mehrere Monate lang fast täglich vom Finanzamt organisierten Versteigerungen griffen viele Freiburgerinnen und Freiburger nach den gebotenen "Schnäppchen".

Verglichen mit der Enteignung verlief nach 1945 die Rückübertragung von Werten bzw. die "Entschädigung" für erlittenes Unrecht äußerst zäh, was wohl auch daran lag, dass z.T. dieselben Beamten damit betraut waren, die zuvor an der Ausplünderung der Juden beteiligt gewesen waren.

'Alltag und Provinz' Band 12
Viele ehemalige "Ariseure" scheinen sich nur auf gerichtlichen Druck hin von dem angeeigneten fremden Besitz getrennt oder wenigstens einem Vergleich zugestimmt zu haben.

Die Ergebnisse dieser wiederholt als regionalgeschichtliches Referenzwerk gewürdigten wissenschaftlichen Untersuchung haben in der Region Freiburg Aufsehen erregt und für viel Gesprächsstoff gesorgt.


Andrea Brucher-Lembach:
"...wie Hunde auf ein Stück Brot".
Die Arisierung und der Versuch der Wiedergutmachung in Freiburg

Reihe Alltag & Provinz, Band 12
hg. v. AK Regionalgeschichte Freiburg
Bremgarten: Donzelli-Kluckert 2004
321 Seiten, broschiert
ISBN 3-933284-12-0
Nach Zahlung von 10 ¤ aufs Vereinskonto beim Vorstand als PDF erhältlich


Zeitungsartikel über die "Wiedergutmachung" in Freiburg mit Erkenntnissen, die obiger Veröffentlichung entnommen wurden (Badische Zeitung vom 19. 3. 2014)

Buchbesprechung in der Zeitschrift "Badische Heimat" (3/2004)




Startseite
Veranstaltungen
Archivgruppe
Projekte / Mitarbeit

Selbstverständnis
Vereinsgeschichte
Mitgliedschaft

Berichte
Veröffentlichungen
Rundbrief
Presse

Sicherheitshinweise
Suche / Links
Kontakt
 

weiter 
   
   
© 2014 by Arbeitskreis Regionalgeschichte / J. Krause
Browser-Empfehlung: Firefox 3.6 und höher
Startseite  ·  Impressum