arbeitskreis-regionalgeschichte.de



C. Vogelpohl, B 31-Ost  (Alltag & Provinz Bd. 13)







Bundesstraße 31-Ost
Skizzierter Verlauf der Bundesstraße 31 im Osten Freiburgs
Vorlage: Stadtarchiv Freiburg Dwf464H.15.1, Montage: C. Vogelpohl



Der lange Konflikt um die B 31-Ost bei Freiburg



Seit gut fünf Jahren rollt der Verkehr auf der Bundesstraße 31-Ost. Der Eröffnung ging einer der längsten und intensivsten Verkehrskonflikte in der Geschichte Baden-Württembergs voraus, der bis heute die Gemüter erhitzt. Carsten Vogelpohl untersucht in seinem nun vorliegenden Buch

B 31-Ost
Die Auseinandersetzungen um den
Ost-West-Straßenverkehr in Freiburg i. Br.


die mit diesem Projekt verknüpften Planungen und örtlichen Konflikte. Die Auseinandersetzungen um den Bau der B 31-Ost besitzen in Freiburg im Breisgau geradezu legendären Status. Kein vergleichbares Projekt, so der ehemalige Oberbürgermeister Rolf Böhme 2002 anlässlich der Eröffnung dieser Straße, sei politisch und juristisch derart umstritten gewesen.

Damit befasst sich der vorliegende Band, den der Arbeitskreis Regionalgeschichte Freiburg in seiner Reihe "Alltag & Provinz" herausgibt. Dabei geht es Dr. Vogelpohl nicht nur um den Bau einer Straße und damit verbundene Auseinandersetzungen – so aufschlussreich diese auch sind. Vielmehr untersucht er darüber hinaus, wie sich die lokale Öffentlichkeit zwischen den späten 1950er und den 1990er Jahren veränderte und wer jeweils die Akteure waren. Er zeigt auf, welche Themen sie aufgegriffen und welche Wege der politischen Einflussnahme sie beschritten haben, wie sich das Verhältnis von politischen Institutionen und informellen Wegen der Interessenvertretung änderte und welchen Erfolg sie jeweils hatten.

Damit sind Fragen angesprochen, die über das Freiburger Beispiel hinaus von Bedeutung für die deutsche Geschichte im untersuchten Zeitraum sind, als neue Themen und neue Formen der Öffentlichkeit aufkamen: Protestbewegungen und Bürgerinitiativen gewannen erheblich an Bedeutung, bürokratische und vor allem technokratische Strukturen erfuhren heftige Kritik, und bei vielen Konflikten war sowohl eine zunehmende Emotionalisierung als auch eine Verwissenschaftlichung zu beobachten.


Der Autor:
Nach einem Studium der Geschichte und Politikwissenschaft in Mannheim, Paris und Freiburg wurde Carsten Vogelpohl 2007 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg promoviert.


Das Buch:
Carsten Friedrich Vogelpohl: B 31-Ost. Die Auseinandersetzungen um den Ost-West-Straßenverkehr in Freiburg i. Br. (Alltag & Provinz, Band 13, herausgegeben vom Arbeitskreis Regionalgeschichte Freiburg e.V.), Bremgarten: Donzelli-Kluckert-Verlag 2008, 336 Seiten, ISBN 3-933284-19-8

Sie können dieses Buch für 20,15 Euro (einschließlich Versandkosten) direkt beim Arbeitskreis Regionalgeschichte Freiburg bestellen.

Die Besprechung:
"Für die Gegner von gestern" (PDF)

(Hinweis: Wie Sie bei Bedarf an eine kostenlose PDF-Lese-Software kommen.)



Startseite
Veranstaltungen
Archivgruppe
Projekte / Mitarbeit

Selbstverständnis
Vereinsgeschichte
Mitgliedschaft

Berichte
Veröffentlichungen
Rundbrief
Presse

Sicherheitshinweise
Suche / Links
Kontakt
 

weiter 
   
   
© 2008 by Arbeitskreis Regionalgeschichte / J. Krause
Browser-Empfehlung: Firefox 1.5 und höher
Startseite  ·  Impressum